Oper

  • 6 Vorstellungen
  • wechselnder Sitzplatz
  • ab 87 €

Aus dem Gesamtangebot des Mainzer Staatstheaters bieten wir Ihnen mit einer Auswahl von sechs Vorstellungen einen Querschnitt des Bereichs Oper an.

Im Großen und Kleinen Haus reservieren wir Ihnen die bestmöglichen Plätze in der von Ihnen gewählten Preisgruppe.

Die von uns vorgegebenen Termine können Sie gerne individuell nach Ihren Wünschen verlegen, sodass bei einem Terminkonflikt Ihr Theaterbesuch nicht gefährdet ist.

Wechselnder Sitzplatz in den Preisgruppen:
circle-m_gelbA € 192,- / circle-m_rotB € 180,- / circle-m_blauC € 168,- /

circle-m_grünD € 129,90 / circle-m_orangeE € 87,-

Für die entsprechende Zuordnung schauen Sie bitte in die Saalpläne.

Die ermäßigten Preise für Schüler und Menschen mit Behinderung finden Sie hier.

Spielzeit (2016/2017)

Mo, 03.10.2016
19.30 Uhr
Großes Haus
DER FLIEGENDE HOLLÄNDER

Oper von Richard Wagner; Inszenierung Anselm Dalferth

Ein Fluch verdammt den Holländer zu ruhelosem Treiben auf dem Meer. Alle sieben Jahre darf er an Land, um durch die treue Liebe einer Frau erlöst zu werden. In Senta scheint er seine Retterin zu finden, denn sie träumt schon lange von der mythischen Figur des „Fliegenden Holländers“, der zum Gegen- und Wunschbild ihrer abgezirkelten Lebenswelt geworden ist.

Mo, 12.12.2016
19.30 Uhr
Großes Haus
IM WEISSEN RÖSSL

Operette von Ralph Benatzky; Inszenierung Peter Jordan und Leonhard Koppelmann

„Im Weißen Rößl“ steht keineswegs für betuliche Heimatromantik, sondern handelt sich um ironiegetränkte Berliner Operette. Das Regieduo Jordan/Koppelmann, die sich mit Pension Schöller in Mainz vorgestellt haben, wird erneut beweisen, dass sie Meister der doppelbödigen Unterhaltung sind.

Di, 14.02.2017
19.30 Uhr
Großes Haus
LA BOHÈME

Oper von Giacomo Puccini; Inszenierung Monique Wagemakers

Ergreifend in Musik gesetzte Momentaufnahmen bestimmen Puccinis wohl bekannteste Oper. Es sind die Details des Lebens, die Puccini wie kein Zweiter in groß angelegte Tonmalerei und berührende Szenen einzufangen vermochte.

Do, 06.04.2017
19.30 Uhr
Großes Haus
ARMIDE

Oper von Christoph Willibald Gluck; Inszenierung Lydia Steier

Gluck komponierte seine vorletzte Oper für Paris. Die farbenreich erzählte Liebesgeschichte verführt dazu, die politischen Ambitionen der Figuren zu vergessen, die auch Auslöser für kriegerische Auseinandersetzungen im Rahmen der Kreuzzüge sind.

So, 30.04.2017
18.00 Uhr
Großes Haus
MATHIS DER MALER

Oper von Paul Hindemith; Inszenierung Elisabeth Stöppler

Der in Diensten des Erzbischofs von Mainz stehende Maler Mathis ist der Mittelpunkt der Oper, die das Wirken der historischen Figur Matthias Grünewald zur Zeit der Reformation und der Bauernkriege aufgreift.

Mo, 15.05.2017
19.30 Uhr
Kleines Haus
A MIDSUMMER NIGHT’S DREAM

Oper von Benjamin Britten; Inszenierung Niklaus Helbling

Mitten hinein in den Zauberwald lässt Britten die vier Liebenden stolpern. Sein Sommernachtstraum, der klug gekürzt Shakespeares Dramaturgie folgt, findet für die verschiedenen Sphären der bekannten Handlung berückende musikalische Formen.

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns auf Sie!