Schauspiel

  • 6 Vorstellungen
  • bester Sitzplatz
  • 118,80 €

Aus dem Gesamtangebot des Mainzer Staatstheaters bieten wir Ihnen mit einer Auswahl von sechs Stücken einen Querschnitt des Bereichs Sprechtheater an.

Im Großen und Kleinen Haus reservieren wir Ihnen im Rahmen Ihres Abonnements festgelegte Plätze in sehr guten Preisgruppen.

Die von uns vorgegebenen Termine können Sie gerne individuell nach Ihren Wünschen verlegen, sodass bei einem Terminkonflikt Ihr Theaterbesuch nicht gefährdet ist.

Bester Sitzplatz zum Einheitspreis
von € 118,80

Die ermäßigten Preise für Schüler und Menschen mit Behinderung finden Sie hier.

Spielzeit (2016/2017)

Sa, 08.10.2016 19.30 Uhr
Kleines Haus
ICH, PINOCCHIO – eine Reise ins Herz der Maschine (UA)

Ein Projekt nach Carlo Collodi; Inszenierung Jan-Christoph Gockel

Können Maschinen lernen und Emotionen haben? Die Frage treibt die Menschheit seit jeher um. Unsere Maschinen sind Teil unserer Persönlichkeit geworden, wir kommunizieren mit ihnen. Doch wissen wir bis heute (noch) nicht, was künstliche Intelligenz genau ausmacht.

Sa, 12.11.2016 19.30 Uhr
Kleines Haus
NATHAN DER WEISE

Schauspiel von Gotthold Ephraim Lessing; Inszenierung K.D. Schmidt

Lessings humanistischer Appell an die Menschheit geht über den Aufruf zur Toleranz und zum friedlichen Nebeneinander der Religionen hinaus. Er ist vielmehr eine Aufforderung zum Diskurs und zur Beteiligung an der Suche nach der Wahrheit.

Sa, 17.12.2016 19.30 Uhr
Kleines Haus
STIRB BEVOR DU STIRBST

Komödie von Ibrahim Tamir; Inszenierung K.D. Schmidt

Sabine ist gestresst durch ihre demente Mutter, den schulschwänzenden Sohn, der nach Syrien auswandern möchte und durch ihre vorlaute syrische Nachbarin, die jedoch die einzige Person ist, die ihr helfen kann, den verlorenen Sohn wiederzufinden.

Sa, 28.01.2017 19.30 Uhr
Kleines Haus
MACBETH

Schauspiel von William Shakespeare; Inszenierung Jan-Christoph Gockel

Hausregisseur Gockel begibt sich in die shakespearische Welt der Wunder, Naturgewalten und Machtkämpfe. Die Puppen von M. Pietsch bringen sich dabei als physische Gegenspieler des Menschen in Form von Tiergestalten auf ihre ganz eigene Weise ins Spiel.

Sa, 06.05.2017 19.30 Uhr
Kleines Haus
EIN VOLKSFEIND

Schauspiel von Henrik Ibsen; Inszenierung Dariusch Yazdkhasti

Ibsen hat mit „Ein Volksfeind“ ein Schauspiel verfasst, das die Lebenslügen einer Gesellschaft entlarvt und die sehr grundsätzlichen Fragen nach der Legitimierung und der Verantwortlichkeit politischen Handelns stellt.

Sa, 03.06.2017 19.30 Uhr
Kleines Haus
ORESTES

Drama von Euripides; Inszenierung Niklaus Helbling

Für den Mord an seiner Mutter wird Orestes verfolgt und mit seiner Schwester Elektra zum Tode verurteilt. Die beiden nehmen Hermione, Tochter des Menelaos, als Geisel und wollen so seine Unterstützung erzwingen. Mit ihrem Rachefeldzug stellen sie sich außerhalb der Gesellschaft und glauben, dass für sie kein Gesetz mehr gilt.

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns auf Sie!