Bustransfer ab Bingen
(Termine S II)

  • Bustransfer aus Richtung Bingen (über Bingen-Büdesheim, Bingerbrück, Bingen Fruchtmarkt, Bingen Amtsgericht, Bingen-Gaulsheim)
  • 9 Vorstellungen am Sonntag
  • fester Sitzplatz
  • ab 104,85 €

Im Rahmen des Abonnements reservieren wir Ihnen einen festen Platz in Ihrer gewünschten Preisgruppe, der Ihnen für die gesamte Spielzeit und darüber hinaus erhalten bleibt.

Sollten Sie einen Vorstellungstermin nicht wahrnehmen können, so besteht die Möglichkeit, den Termin bzw. das Stück zu tauschen, sofern Sie uns diesen Wunsch rechtzeitig vor Aufführungsdatum mitteilen.

Auf Vorstellungen, die Sie zusätzlich zu Ihrem Abonnement besuchen möchten, gewähren wir Ihnen einen Preisnachlass von bis zu 20 Prozent. Ausgenommen von dieser Regelung sind einige wenige Vorstellungen, die vom Staatstheater mit einem Festpreis versehen sind.

Bitte beachten Sie:
Zu jeder Inszenierung erhalten Sie 45 Minuten vor Aufführungsbeginn eine Einführung im Foyer!

BUSTRANSFER
Bustransfer aus Richtung Bingen wird angeboten!

Den Busfahrplan finden sie hier: adobe-pdf

Weitergehende Informationen zu den Busrouten erfragen Sie bitte direkt in der Geschäftsstelle der Theatergemeinde Mainz.

Fester Sitzplatz in den Preisgruppen:
circle-m_gelbA € 284,85 / circle-m_rotB € 239,85 / circle-m_blauC € 198,90 /

circle-m_grünD € 164,70 / circle-m_orangeE € 104,85

Für die entsprechende Zuordnung schauen Sie bitte in die Saalpläne.

Die ermäßigten Preise für Schüler und Menschen mit Behinderung finden Sie hier.

Spielzeit (2016/2017)

11.09.2016 18.00 Uhr
Großes Haus
OPERNGALA

Moderation Marcus Müller, Musikalische Leitung Hermann Bäumer

Solisten des Ensembles, Opernchor und Staatsorchester präsentieren große Ouvertüren, Arien und Chöre aus dem Spielplan.

09.10.2016 18.00 Uhr
Kleines Haus
AM SONNTAG BIST DU TOT

Schauspiel von John Michael McDonagh; Inszenierung K.D. Schmidt

„Ich werde Euch töten, weil Ihr unschuldig seid.“ Das sind die Worte, denen ein katholi-scher Priester im Beichtstuhl lauscht. Sie kommen von einem Mann, der jahrelang von einem längst verstorbenen Geistlichen missbraucht wurde. Eine Woche hat der Priester Zeit, seine Angelegenheiten zu regeln.

30.10.2016 18.00 Uhr
Kleines Haus
MAGMA

Choreographien von Guy Nader & Maria Campos und Alessandra Corti

Mit einer höchst anspruchsvollen Choreografie spielen die Tänzer mit den Gesetzen der Schwerkraft und entwickeln ebenso elegante wie flüchtige Tanzpassagen. Eine atmosphärisch dichte Spurensuche voller einprägsamer Bilder beschäftigt sich mit der Kraft, die Menschen kämpfen und hoffen lässt.

13.11.2016 18.00 Uhr
Kleines Haus
ICH, PINOCCHIO – eine Reise ins Herz der Maschine (UA)

Ein Projekt nach Carlo Collodi; Inszenierung Jan-Christoph Gockel

Können Maschinen lernen und Emotionen haben? Die Frage treibt die Menschheit seit jeher um. Unsere Maschinen sind Teil unserer Persönlichkeit geworden, wir kommunizieren mit ihnen. Doch wissen wir bis heute (noch) nicht, was künstliche Intelligenz genau ausmacht.

08.01.2017 18.00 Uhr
Kleines Haus
STIRB BEVOR DU STIRBST

Komödie von Ibrahim Tamir; Inszenierung K.D. Schmidt

Sabine ist gestresst durch ihre demente Mutter, den schulschwänzenden Sohn, der nach Syrien auswandern möchte und durch ihre vorlaute syrische Nachbarin, die jedoch die einzige Person ist, die ihr helfen kann, den verlorenen Sohn wiederzufinden.

12.02.2017 18.00 Uhr
Großes Haus
ARMIDE

Oper von Christoph Willibald Gluck; Inszenierung Lydia Steier

Gluck komponierte seine vorletzte Oper für Paris. Die farbenreich erzählte Liebesgeschichte verführt dazu, die politischen Ambitionen der Figuren zu vergessen, die auch Auslöser für kriegerische Auseinandersetzungen im Rahmen der Kreuzzüge sind.

16.04.2017 18.00 Uhr
Großes Haus
IM WEISSEN RÖSSL

Operette von Ralph Benatzky; Inszenierung Peter Jordan und Leonhard Koppelmann

„Im Weißen Rößl“ steht keineswegs für betuliche Heimatromantik, sondern handelt sich um ironiegetränkte Berliner Operette. Das Regieduo Jordan/Koppelmann, die sich mit Pension Schöller in Mainz vorgestellt haben, wird erneut beweisen, dass sie Meister der doppelbödigen Unterhaltung sind.

07.05.2017 18.00 Uhr
Großes Haus
MATHIS DER MALER

Oper von Paul Hindemith; Inszenierung Elisabeth Stöppler

Der in Diensten des Erzbischofs von Mainz stehende Maler Mathis ist der Mittelpunkt der Oper, die das Wirken der historischen Figur Matthias Grünewald zur Zeit der Reformation und der Bauernkriege aufgreift.

05.06.2017 18.00 Uhr
(Montag)
Kleines Haus
EIN VOLKSFEIND

Schauspiel von Henrik Ibsen; Inszenierung Dariusch Yazdkhasti

Ibsen hat mit „Ein Volksfeind“ ein Schauspiel verfasst, das die Lebenslügen einer Gesellschaft entlarvt und die sehr grundsätzlichen Fragen nach der Legitimierung und der Verantwortlichkeit politischen Handelns stellt.

Sprechen Sie uns an!

Wir freuen uns auf Sie!